rihanna snapchat aktie chris brown header pimpfluencer

Snapchat kassiert Shitstorm: “Schmeiß die App weg” (Rihanna)

Teilen
  • 3
    Shares
Snapchat kassiert Shitstorm: “Schmeiß die App weg” (Rihanna)
Artikel bewerten

Nachdem Snapchat erst kürzlich durch einen einzelnen Tweet von Kylie Jenner einen $ 1.5 Milliarde Aktiensturz verkraften musste, ging es für die Snapchat-Aktie nach einer missglückten Werbeaktion erneut um mehrere Hundertmillionen in den Keller.

 

600 Millionen Dollar Aktiensturz – warum?

Vor einigen Tagen wurden User auf Snapchat bei einem “would you rather” Spiel vor unmögliche Auswahlen gestellt. So mussten sie sich beispielsweise dafür entscheiden, ob sie lieber high werden oder betrunken sein würden. Eine der “impossible choices” war es zu wählen, ob man lieber Rihanna eine klatschen oder Chris Brown eine Bombe geben würde. An sich eigentlich eine amüsante Frage, wäre da nicht ein gewisser Zwischenfall im Jahre 2009 gewesen, bei dem Chris Brown seine damalige Freundin grün und blau geboxt hatte.

 

++ Snapchat verliert $ 1.5 Milliarden durch Tweet von Kylie Jenner ++

 

Rihanna 2009 nach einer Prügelattacke von Chris Brown

rihanna snapchat chris brown pimpfluencer

Äußerst makabere Aktion also von Snapchat, dass sie den Körperverletzungsdelikt zwischen Chris Brown und Rihanna aufgreifen, um die eigene Community zu unterhalten. Dieser Move belegt ein weiteres Mal, wie sehr am Boden die App-Entwickler aus Kalifornien mittlerweile zu sein scheinen. Mit der billigen Animation haben sie sich ein mieses Eigentor geschossen, denn binnen kürzester Zeit machten Screenshots des dummen “would you rather” Snaps die Runde um die Welt und landeten über diverse Reposts letztendlich in Rihanna`s Newsfeed.

 

“Would you rather slap Rihanna or punch Chris Brown?”

rihanna snapchat chris brown pimpfluencer 2

 

“Throw the whole app-oligy away”

Als Rihanna von der ganzen Sache Wind bekam, ließ sie ihrer Wut zurecht freien Lauf und drückte Snapchat ein anständiges Statement via Instagram Stories rein. Bei über 61 Millionen Followern erreicht die 30-Jährige eine riesige internationale Anhängerschaft und erhielt von dieser absoluten Zuspruch. Geht man davon aus, dass auch nur die Hälfte ihrer Follower die Instagram Story gesehen hat, wären dies noch immer gut 30 Millionen Menschen.

rihanna snapchat chris brown pimpfluencer 1

Now SNAPCHAT I know you already know you ain’t my fav app out there! But I’m just trying to figure out what the point was with this mess! I’d love to call it ignorance, but I know you ain’t that dubb! You spent money to animate something that would internationally bring shame to DV victims and made a joke of it!!! This isn’t about my personal feeling, cause I don’t have much of them…but all the women, children and men that have been victims of DV in the past and especially the ones who haven’t made it out yet… you let us down! Shame on you. Throw the whole app-oligy away.”

 

++ #YEEZYSEASON6 – Kanye West bringt Kim’s Instagram NY U-Bahn ++

 

Snapchat Aktie stürzt um 800 Millionen USD

Bereits vergangenen Monat brachte Kylie Jenner mit einem einzigen Tweet, indem stand “does anyone else not open Snapchat anymore?” die Aktie um unglaubliche 1.5 Milliarden USD Wertverlust. Gerade hatte sie sich wieder einigermaßen erholt und schon kommt der nächste Drop, der erneut fast im Milliardenbereich liegt. Snapchat sollte sich in Zukunft besser einen guten Draht zu den Ladies der Starbrange halten, da diese das Milliarden-Unternehmen wohl ansonsten sehr bald zum Einsturz bringen werden.

rihanna snapchat aktie chris brown pimpfluencer
SNAP Aktie am 17.03.2018

Mittlerweile gab es eine offizielle Entschuldigung von Snapchat an Rihanna. Es hieß, dass der Content fälschlicherweise bestätigt und live gestellt wurde.

“The advert was reviewed and approved in error, as it violates our advertising guidelines,” they said. “We immediately removed the ad last weekend, once we became aware. We are sorry that this happened.”

2 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *